Sie fragen sich vielleicht: "Ist es in Ordnung, Kunden/Themen zu belasten, während ich an meinen Zertifizierungsanforderungen arbeite?"


Wahrscheinlich ist die Antwort NEIN, Sie sollten keine Gebühren erheben, da Sie immer noch ein Schüler von The Emotion Code sind, und wir halten es nicht für ethisch vertretbar, für etwas zu zahlen, in dem Sie noch nicht professionell zertifiziert oder ausgebildet sind.


Wenn Sie jedoch die beiden folgenden Anforderungen erfüllen, können Sie Ihre Probanden für Ihre Arbeit mit dem Emotion Code belasten, und wir werden dies erlauben:


1. Sie müssen in einer anderen gesundheits- und energiebezogenen Technik (z.B. EFT, Reiki, Chiropraktik, Naturheilkunde) zertifiziert sein und diese aktiv ausüben. Wir erlauben dies, weil Sie eine medizinische Fachkraft sind und wahrscheinlich den Emotionscode bei Ihren bestehenden Kunden/Patienten verwenden).

UND

2. Sie dürfen während der Sitzungen, die Sie in Ihrem Zertifizierungsordner einreichen, KEINE andere Energieheilungsmethode verwenden. (Dies liegt daran, dass wir klare Aufzeichnungen wünschen, die Ihre Ergebnisse nur mit dem Emotionscode anzeigen).


Es ist unsere Richtlinie, dass Sie für die Teilnahme an Sitzungen während des Zertifizierungsprogramms keine Gebühren erheben dürfen, aber es ist akzeptabel, eine freiwillige Spende zu erhalten.